Apothekerversorgung Berlin

DRV Befreiung


Arbeitgeberwechsel bzw. Stellenwechsel beim gleichen Arbeitgeber

Nach der Rechtsprechung des Bundessozialgerichtes ist es erforderlich, bei jedem Wechsel des Beschäftigungsverhältnisses oder beim Wechsel der Verhältnisse einen neuen Antrag auf Befreiung von der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht zu stellen.

Hierbei sind bitte die Adressdaten Ihres Arbeitgebers zwingend vollständig aus dem Arbeitsvertrag zu übernehmen.

Bitte beachten Sie, dass die beantragte Befreiung nur dann ab Aufnahme der neuen Beschäftigung wirksam wird, wenn der Antrag innerhalb von 3 Monaten ab Beschäftigungsbeginn beim Versorgungswerk eingegangen ist.

Wird der Antrag von Ihnen verspätet gestellt, kann eine Befreiung erst ab Antragseingang erfolgen. Bei verspäteter oder ausgebliebender Antragstellung tritt eine doppelte Beitragspflicht zur gesetzlichen Rentenversicherung und zum Versorgungswerk ein. Bitte versäumen Sie die Frist daher nicht.
 
PDF-SymbolAntrag auf Befreiung von der Versicherungspflicht

Tätigkeitsaufnahme außerhalb der Apotheke (z.B. in der pharmazeutischen Industrie)


Nach der Rechtsprechung des Bundessozialgerichtes ist es erforderlich, bei jedem Wechsel des Beschäftigungsverhältnisses oder beim Wechsel der Verhältnisse einen neuen Antrag auf Befreiung von der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht zu stellen.

Hierbei sind bitte die Adressdaten Ihres Arbeitgebers zwingend vollständig aus dem Arbeitsvertrag zu übernehmen.

Bitte beachten Sie, dass die beantragte Befreiung nur dann ab Aufnahme der neuen Beschäftigung wirksam wird, wenn der Antrag innerhalb von 3 Monaten ab Beschäftigungsbeginn beim Versorgungswerk eingegangen ist.

Dem Befreiungsantrag ist bitte zwingend eine aktuelle Stellen- und Funktionsbeschreibung beizufügen.

Wird der Antrag von Ihnen verspätet gestellt, kann eine Befreiung erst ab Antragseingang erfolgen. Bei verspäteter oder ausgebliebender Antragstellung tritt eine doppelte Beitragspflicht zur gesetzlichen Rentenversicherung und zum Versorgungswerk ein. Bitte versäumen Sie die Frist daher nicht.
PDF-SymbolAntrag auf Befreiung von der Versicherungspflicht

Nicht pharmazeutische (berufsfremde) Tätigkeit

Bei Aufgabe oder Verlust der pharmazeutischen und Aufnahme einer berufsfremden Tätigkeit gilt eine ausgesprochene Befreiung von der Versicherungspflicht zur gesetzlichen Rentenversicherung auf Antrag fort, wenn diese Tätigkeit vertraglich im Voraus zeitlich beschränkt ist.

Andernfalls tritt für derartige berufsfremde Tätigkeiten die gesetzliche Rentenversicherung ein, so dass es zu einer „gespaltenen Versorgung“ kommt. Eine derartige Tätigkeit müssen Sie der Verwaltung mitteilen. Für zeitlich begrenzte berufsfremde Tätigkeiten sind an die Apothekerversorgung Berlin Versorgungsabgaben wie zur gesetzlichen Rentenversicherung, zu entrichten.
PDF-SymbolErstreckungsantrag auf Befreiung von der Versicherungspflicht

Deutsche Apotheke
Apothekerversorgung Berlin 
Potsdamer Straße 47
14163 Berlin 

Tel: 030/816 002 - 0
Fax: 030/816 002 - 40
Mail: info@apothekerversorgung-berlin.de